Der Sauf-Otto heißt dich Willkommen, du Gladiator am Glas!

Du alter Lurch: Bist du gierig nach stilvollen Trinkspielen, bei denen du um einen knallharten Suff nicht herum kommst?

Dann bist du genau richtig hier, denn der Sauf-Otto, Sauf-Kultur-Experte von Beruf, präsentiert auf diesen Seiten seine besten Trinkspielschätzchen. Die sorgfältige Auswahl garantiert die hohe Qualität der Spiele.

Wenn ihr direkt loslegen wollt, solltet ihr das Sauf-Otto Trinkspiel zum ausdrucken ausprobieren. Das Basisspiel ist kostenlos und kann sofort gespielt werden.

Viel Spaß beim Wegkelchen wünscht euer Sauf-Otto!

PS: Mein Name ist Otto, sauf dich blöd ist mein Motto!

Das Sauf-Otto Trinkspiel

Kostenloses Sauf-Otto Trinkspiel

Das Trinkspiel der Extraklasse zum Ausdrucken! Mit 6000 Downloads pro Monat ist das Spiel längst etabiliert in der gepflegten Trinkkultur. Und der Download ist kostenlos!

Sauf-Ottos Trink-Poker

Sauf-Poker Kartenspiel

Das neue Saufspiel vom Otto! Anstatt mit Chips um Geld zu spielen, geht es jetzt darum mit den versoffenen Sauf-Otto Spezialkarten die Mitspieler abzufüllen und auszuziehen.

201,4 ‰ Aktion

Der Oberknaller
Der Saufkolaus lässt sich zum Jahresende nicht lumpen und bittet alle durstigen Mitmenschen ans Glas.
Nur noch wenige Tage habt ihr Zeit eure Sauf-Ziele in diesem Jahr zu erreichen. Euer Saufkolaus hilft euch dabei mit einem sagenhaften Rabatt von 201,4 ‰ (=20,14 %) auf die gesamte Spielesammlung.

Schlagt zu und deckt euch ein mit dem Gutscheincode ENDSPURT2014.
Sauf Otto gibt kräftig Rabatt(z)

Splashy

Jungs, Aufgepasst! Wenn ihr euch einmal wie eine Frau fühlen wollt, spielt Splashy: Ein falscher Handgriff und schon habt ihr die Sauerei…

An dem eher unkonventionellen Spiel “Splashy” ergötzt sich der Sauf-Otto in besonderem Maße. Hier geht es darum mit einer Angel einem Wal diverse Gegenstände aus dem Mund zu fischen.
Der Clou dabei: Angelt man zu ungeschickt, antwortet der Wal mit einer Portion Wasser, das aus seinem Blasloch spritzt.

Hierdurch erhöht man die Spielfreude besonders, da man ein Trinkspiel direkt mit einem Wet-T-Shirt Contest kombinieren kann.

So wird man beim falschen Angeln nicht nur vom Wal angespritzt, sondern muss auch noch einen Shot trinken.

Richtig amüsant wird es natürlich, wenn man den Blauwal im Vorfeld nicht nur mit Wasser, sondern auch mit Schnaps oder diversen anderen Flüssigkeiten füllt.

„Dass mir mal ein Wal ins Gesicht spritzt hätte ich mir auch nie erträumt…”Gin Wild

Das Trinkspiel ist schon ab 15 Euro bei Amazon erhältlich und für diesen günstigen Preis in Kombination mit einer Flasche Schnaps ein absoluter Bringer als Geburtstagsgeschenk.

Der Otto bewertet Splashy mit 4 von 5 Saufsternen.

Fußball Trinkspiel

Utensilien:
Fernseher, (Sauf-Otto empfiehlt ein Gerät mit Farbe und Ton)
Bier und div. Shots.

Spieleranzahl:
Für den optimalen Spielspaß empfiehlt der Sauf-Otto 4-6 Spieler

„Ein echter Lattenknaller”Oliver BIERhoff

So funktioniert’s:
Notiert vor dem Fußballspiel alle Namen der Spieler die auf dem Feld stehen. Nun werden jedem gierigen Trinkathleten, je nach Lust und Laune, ein oder mehrere Fußballer zugeteilt.
Mit den Namen im Hinterkopf kann es auch schon losgehen! Wird der Name eines Fußballers vom Kommentator des Fußballspiels genannt, so muss derjenige, der den Namen in seinem Deck hat, einen Shot verputzen.
Bei jedem Tor gibt’s ne Runde Pils auf Ex!
Klingt nach einem super Buli-Wochenende! Ran an’s Leder!

Für Sauf-Otto erprobte:
Schaut euch die Samstagskonferenz an.

Bier Pong

Spielutensilien:

  • Tischtennisball, min. einer (ein Reserveball ist von Vorteil)
  • Spieler, min. vier
  • Bier, viel Bier

Spielvorbereitung:
Die Teams setzten sich an einen Tisch und stellen pro Teammitglied mindestens drei eichelstrichvolle Biergläser vor sich hin.

Spielablauf:
Der versoffenste aus dem gierigsten Team beginnt.
Dieser muss seinen Ball im gegnerischen Bierglas versenken. Berührt der Ball vor Eintritt in das Glas die Platte, darf dieser Versuch mit der Hand abgewehrt werden. Wird ein Versuch welcher die Platte berührt hat abgewehrt, muss ein Strafbier verköstigt werden (dieses darf nicht den Spiel-Bieren von der Platte entnommen werden). Das getroffene Bierglas ist sofort restlos in die dahinter sitzende Kehle zu entleeren.
Nun ist das gegnerische Team an der Reihe um sein ottotastisches Ballgefühl unter Beweis zu stellen.
Das Team, welches als erstes seinen Biervorrat verköstigen durfte, verliert. Da dem Sauf-Otto volle Gläser missfallen, muss das unterlegene Team auch die verbleibenden Gläser des Gewinnerteams inhalieren.

„Da lümmelt er mir einfach seine Bälle rein”Die dicke Bier Berta

Damit Abwehrversuche nicht so erfolgreich sind, empfiehlt der Sauf-Otto Ablenkungsversuche in Form von Flitzern. (Titten raus oder propellern)

Variante für Sauf-Otto erprobte:
Für jedes nicht getroffene Bierglas muss ein Schluck beliebiges Zielwasser getrunken werden. Der Sauf-Otto empfiehlt alles über 15 Umdrehungen.

Bier Pong Tische/Matten sind bei Amazon übrigens schon ab 25€ inkl. Bechern und Bällen zu haben.

Sauf-Ottos 21

Dieses Spiel entstand einst, als der Otto noch etwas Restgehirn hatte. Davon braucht es nämlich ein Mindestmaß – Wer also jetzt schon zu strahlig ist, guckt bei diesem Spiel besser nur zu.

„Synapsenzirkus garantiert!”Sauf-Ottos Oma

Ihr braucht: 3 Würfel, Getränke, optional einen Würfelbecher

Spielprinzip:
Bei eurem Wurf versucht ihr mit Hilfe der fünf Grundrechenarten (Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, Dividieren und MasturBIERen) auf 21 kommen. Alle Zahlen über 21 verlieren. Ist keine 21 in der Spielrunde geworfen worden, gewinnt derjenige mit der höchsten Zahl unter 21.

Wichtig: Die Punkt- vor Strichrechnung wird in diesem Spiel nicht berücksichtigt!

Beispiel:

Würfelzahlen: 6, 4, 3
Ergebnis: 6 x 4 – 3 = 21
Würfelzahlen: 2, 1, 7
Ergebnis: (2 + 1) x 7 = 21
Würfelzahlen: 5, 5, 3
Ergebnis: 3 x 5 + 5 = 20

Spielablauf:
Es wird reihum gewürfelt. Derjenige der in der Spielrunde die niedrigste Zahl hat, trinkt.
Kann ein Spieler eine genannte Zahl eines anderen Spielers nicht nachvollziehen, ist er berechtigt nach dem Rechenweg zu fragen. Kann der Rechenweg erklärt werden, muss der Nachfragende trinken, ist der Rechenweg nicht nachvollziehbar muss der Mitspieler trinken.