Rage-Cage Trinkspiel

Rage Cage

Steig in den Käfig und latte deine Gegner ins Delirium!

Was brauche ich?

  • Genug Mitspieler! Der Sauf-Otto empfiehlt mindestens 8, denn je mehr, desto besser!
  • Pro Mitspieler 3 Trinkbecher, die unter anderem im XXL-Vorratspack erhältlich sind.
  • 2 Ping-Pong Bälle pro Spiel. Auch hier empfiehlt der Sauf-Otto aufgrund des hohen Verschleißes einen entsprechenden Lagerbestand. Ihr erhaltet knapp 50 Bälle bereits für unter 10 Euro bei Amazon.
  • Natürlich genug alkoholische Getränke!

Was zur Hölle muss ich tun?

Füllt alle Becher bis zur Hälfte mit beliebigen alkoholischen Getränken und platziert diese dicht an dicht, kreisförmig in der Mitte
des Tisches. Achtet darauf, dass ihr keinen Ring bildet, sondern – ähnlich wie beim Beer Pong eine Fläche. Derjenige Becher in der Mitte, der von den anderen umschlossen wird ist der Kings Cup und wird randvoll mit leckerem Alkohol befüllt.
Nun stellen sich alle Spieler um den Tisch. Zwei beliebige, sich gegenüberstehenden Spieler beginnen mit der Runde.

Die Runde beginnt! Die sich gegenüberstehenden Spieler A und B schnappen sich einen Becher aus der Mitte, saufen, stellen den leeren Becher vor sich auf den Tisch und versuchen den Ping-Pong Ball in den ausgetrunkenen Becher zu werfen. Hierbei muss der Ball einmal auftitschen, bevor er im Becher landet. Wenn der Becher getroffen wird, gebt ihr ihn an den nächsten Spieler weiter. Der nächste Spieler versucht ebenfalls den leeren Becher durch einmal auftitschen des Balls zu treffen. So wandern beide Becher im oder gegen den Uhrzeigersinn um den Tisch.
Ziel des Spiels ist es den gegnerischen Becher zu überholen!
Je nach Geschick der Spieler stehen die Spielbecher bald nebeneinander. Trifft nun Spieler A, der neben Spieler B steht, zuerst den Becher, so stellt er seinen Becher in den Becher von Spieler B.
Spieler B wurde eingeholt, gibt seinen Spielbecher zum nächsten Spieler weiter und muss zur Strafe, dass er eingeholt wurde, einen weiteren Becher aus der Mitte nehmen. Dieser Becher wird dann wieder ausgetrunken und muss mit dem Ball getroffen werden.
Das Spiel endet, wenn der letzte Becher, also der Kings Cup in der Mitte, ausgetrunken wurde.

Achtung: Werft ihr zu irgendeinem Zeitpunkt bei dem Versuch Euren leeren Becher zu treffen versehentlich in einen vollen Becher aus der Mitte, so muss dieser ausgetrunken werden, bevor ihr weiterspielen dürft.

Lohnt sich das?

Das Spiel verspricht Spannung und Action. Ihr könnt die Regeln auch beliebig ändern. Beispielsweise könnt ihr einen Becher an einen beliebigen Spieler weitergeben, wenn ihr ihn direkt beim ersten Versuch trefft.
Falls ihr eine visualisierte und akustische Erklärung von Rage Cage benötigt, schaut mal bei YouTube rein: https://youtu.be/G7ADZhO9QGA.

Kroko Doc

Wenn das kleine Plastikkrokodil sich das Zähneziehen nicht mehr gefallen lassen will, tut es dem Amateurdoktor gleich doppelt weh. Es verspeist nicht nur gemütlich die Hand des Operateurs, sondern verpflichtet ihn gleichzeitig auch einen kräftigen Schluck Malz-Hopfen-Gebräu zu sich zu nehmen.

„Wo bin ich?”Mahatma Gönndir

Spielerzahl: 1- Ende offen, wir empfehlen aber nicht mehr als 8.

Vorteile: Die Bedienung ist kinderleicht und die Regeln versteht sogar der Sauf-Otto im völligen Delirium.

Unser Fazit: Ein amüsantes umfunktioniertes Kinderspiel, das sich sehr gut als Trinkspiel nutzen lässt. Der Clou bei der Sache: Es kommt nicht auf Geschicklichkeit an, sondern der Wille Krokos bestimmt, wer trinken darf. Kroko Doc ist für 13€ bei Amazon zu haben und liegt damit preislich im günstigen Mittelfeld der Saufspiele.

Kroko Doc Trinkspiel bei Amazon kaufen

S.O.S. Affenalarm

Am heutigen Abend ist der Sauf-Otto mal wieder voll in seinem Element und und meldet sich von der Front. Affen und leere Schnapspullen pflastern seinen Weg. Nein, wir sind nicht im dritten Weltkrieg sondern bei S.O.S. Affenalarm. Bei diesem Spiel hängen 30 Affen an bunten Stäben in einer Palme.

„Wenn man sich wirklich für jeden Affen einen Shot reindübelt, säuft man, wie ’ne Kreiselpumpe!”Der Promilleprinz

Es wird reihum mit dem Farbwürfel gewürfelt und je nach gewürfelter Farbe muss man ein solches Stäbchen von der obersten Ebene entfernen. Kampfansage an den Sauf-Otto, denn für jeden aus der Palme gewedelten Affen muss er einen Shot trinken. Da der Sauf-Otto prinzipiell alleine Spiele erpobt, ist es ein Wunder, dass er nach 30 Affen überhaupt noch schreiben kann. Merke: Je weniger Spieler, desto voller jeder Beteiligte.

Toller Vorteil bei Trinkspielen aus der Rubrik „umfunktionierte Kinderspiele“ ist, dass man sie ohne schlechtes Gewissen vorher mit unschuldigen Kindern fleißig üben kann.

Insgesamt ist auch S.O.S. Affenalarm eine Empfehlung des Sauf-Ottos Wert, auch wenn der Spielspaß nicht ganz an den der Klassiker Kroko-Doc und Looping-Louie heranreicht. Mit nur ca. 15€ bei Amazon ist dieses Saufspiel aber auf jeden Fall ein Schnäppchen und jeden Cent wert!

S.O.S. Affenalarm Trinkspiel bei Amazon kaufen

Pop Up Pirate!

Wecke den Piraten in dir! Bei dem Spiel Pop Up Pirate kannst du dich wie Captain Jack Sparrow fühlen und wild mit dem Schwert herumwirbeln.

Was brauche ich?

Das Pop Up Pirate! Spiel, Schnaps, Bier und 2 bis 4 Mitspieler dürfen nicht fehlen. Dem Captain unter euch könnt ihr zudem noch eine Augenklappe organisieren.

Was zur Hölle muss ich tun?

Abwechselnd steckt jeder Spieler ein Schwert in die Tonne und versucht dadurch den Piraten aus seiner Tonne zu locken. Doch Achtung, die Schwerter verschrecken den Piraten in der Tonne. Seid ihr derjenige, der das Fass zum überlaufen bringt und den Piraten aus seinem Versteck lockt, müsst ihr zur Strafe einen Shot trinken.
Ein Parley verhilft übrigens nicht zum Sieg.

Lohnt sich das?

Das Spiel ist bei Amazon schon ab 19 Euro zu haben und verspricht einen hohen Spaßfaktor. Es ist zudem einfach und erfordert keine Erklärung sowie Aufbauzeit und ist auch noch nach mehrern Schnäpsen zu spielen.

Probiert es doch einfach selber aus, es lohnt sich!

Sauf-Ottos 21

Dieses Spiel entstand einst, als der Otto noch etwas Restgehirn hatte. Davon braucht es nämlich ein Mindestmaß – Wer also jetzt schon zu strahlig ist, guckt bei diesem Spiel besser nur zu.

„Synapsenzirkus garantiert!”Sauf-Ottos Oma

Ihr braucht: 3 Würfel, Getränke, optional einen Würfelbecher

Spielprinzip:
Bei eurem Wurf versucht ihr mit Hilfe der fünf Grundrechenarten (Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, Dividieren und MasturBIERen) auf 21 kommen. Alle Zahlen über 21 verlieren. Ist keine 21 in der Spielrunde geworfen worden, gewinnt derjenige mit der höchsten Zahl unter 21.

Wichtig: Die Punkt- vor Strichrechnung wird in diesem Spiel nicht berücksichtigt!

Beispiel:

Würfelzahlen: 6, 4, 3
Ergebnis: 6 x 4 – 3 = 21
Würfelzahlen: 2, 1, 7
Ergebnis: (2 + 1) x 7 = 21
Würfelzahlen: 5, 5, 3
Ergebnis: 3 x 5 + 5 = 20

Spielablauf:
Es wird reihum gewürfelt. Derjenige der in der Spielrunde die niedrigste Zahl hat, trinkt.
Kann ein Spieler eine genannte Zahl eines anderen Spielers nicht nachvollziehen, ist er berechtigt nach dem Rechenweg zu fragen. Kann der Rechenweg erklärt werden, muss der Nachfragende trinken, ist der Rechenweg nicht nachvollziehbar muss der Mitspieler trinken.

Bier Pong

Spielutensilien:

  • Tischtennisball, min. einer (ein Reserveball ist von Vorteil)
  • Einen Bier Pong Tisch
  • (der Sauf-Otto empfiehlt zum Beispiel die stylischen Tische von beerpong.de)
  • Spieler, min. vier
  • Bier, viel Bier
  • Bierbecher (große Plastikbecher funktionieren am besten)

Spielvorbereitung:
Die Teams stellen sich an einen Tisch gegenüber und stellen pro Teammitglied zehn mindestens eichelstrichvolle Biergläser vor sich hin (Die Anordnung könnt ihr dem Beitragsbild entnehmen).

Spielablauf:
Der versoffenste aus dem gierigsten Team beginnt.
Dieser muss seinen Ball im gegnerischen Bierglas versenken. Wurde der Becher getroffen ist das Bierglas sofort restlos in die dahinter sitzende Kehle zu entleeren (Von demjenigen, der vorher im gegnerischen Team geworfen hatte).
Nun ist das gegnerische Team an der Reihe um sein ottotastisches Ballgefühl unter Beweis zu stellen.

Berührt der Ball vor Eintritt in das Glas oder den Becher die Tischplatte, darf dieser Versuch mit der Hand abgewehrt werden. Wird ein Versuch welcher die Platte berührt hat abgewehrt, muss ein Strafbier vom Werfer verköstigt werden (dieses darf je nach Vereinbarung von den Spiel-Bieren von der Platte entnommen werden).

Das Team, welches als erstes seinen Biervorrat komplett verköstigen durfte, verliert. Da dem Sauf-Otto volle Gläser missfallen, muss das unterlegene Team auch die verbleibenden Gläser des Gewinnerteams verputzen.

„Da lümmelt er mir einfach seine Bälle rein”Die dicke Bier Berta

Damit Abwehrversuche nicht so erfolgreich sind, empfiehlt der Sauf-Otto Ablenkungsversuche in Form von Flitzern. (Titten raus oder Propellern)

Sonderregeln:
Die Bierbecher dürfen auf Aufforderung des gegnerischen Teams 2x pro Spiel neu als Pyramide angeordnet werden.
Verfehlt ein Ball komplett die Tischplatte ohne einen Becher oder den Tisch zu berühren, darf er gefangen werden – Gelingt das wird auch ein Strafbier fällig!

Den echten Bier Pong Fans empfehle ich ein passendes Equipment, zum Beispiel den coolen Splatter Bier Pong Tisch von beerpong.de. Dort findet ihr auch sämtliches Zubehör, wie zum Beispiel Becher oder passende Tischtennisbälle.

Alternativ findet ihr die passende Ausrüstung auch bei Amazon.

Fußball Trinkspiel

Die Erfahrung, dass sich Fußball und Alkohol kombinieren lässt, hat sicherlich jeder schon mal gemacht. Dieses simple und quasi kostenlose Sauf-Spiel ist für alle trinkwilligen Fußballs-Fans, die etwas Systematik in das Konsumverhalten beim Rudelgucken bringen möchten.

Was brauche ich?

Zunächst einmal benötigt ihr einen Fernseher (Sauf-Otto empfiehlt ein Gerät mit Farbe und Ton), und einen Zeitpunkt, an dem ein Fußball-Spiel übertragen wird.
Was natürlich ebenfalls nicht fehlen darf sind Bier und div. Shots.
Selbstverständlich kann man sich auch alleine vor der Glotze einen reindonnern, der Sauf-Otto empfiehlt allerdings eine Spielerzahl von 4-6 Personen.

„Ein echter Lattenknaller”Oliver BIERhoff

Was zur Hölle muss ich tun?

Notiert vor dem Fußballspiel alle Namen der Spieler die auf dem Feld stehen. Nun werden jedem gierigen Trinkathleten, je nach Lust und Laune, ein oder mehrere Fußballer zugeteilt.
Mit den Namen im Hinterkopf kann es auch schon losgehen! Wird der Name eines Fußballers vom Kommentator des Fußballspiels genannt, so muss derjenige, der den Namen in seinem Deck hat, einen Shot verputzen.
Bei jedem Tor gibt’s ne neue Runde Pils.

Lohnt sich das?

Kostenlose Trinkspiele sind immer ein Brüller. Vor allem wenn man sie mit einer der beliebtesten Nebenbeschäftigung der Deutschen – Fußball schauen – kombinieren kann.
Klingt nach einem super Buli-Wochenende! Ran an’s Leder!

6 von 10 Otto-Daumen

Splashy

Jungs, Aufgepasst! Wenn ihr euch einmal wie eine Frau fühlen wollt, spielt Splashy: Ein falscher Handgriff und schon habt ihr die Sauerei…

Was brauche ich?

Besorgt euch das Spiel und ihr könnt direkt loslegen – keine lange Vorbereitung, keine komplizierte Anleitung – Splashy ist simpel und extrem spaßig.
Zu Beginn müsst ihr lediglich den Wal mit Wasser (oder einer beliebigen anderen Flüssigkeit) befüllen, sodass das Spaßbarometer sein Limit erreichen kann.
Der Spieler, der beginnt, schnappt sich die beiliegende Angel.

„Dass mir mal ein Wal ins Gesicht spritzt hätte ich mir auch nie erträumt…”Gin Wild

Was zur Hölle muss ich tun?

An dem eher unkonventionellen Spiel „Splashy“ ergötzt sich der Sauf-Otto in besonderem Maße. Denn bei Splashy geht es darum, mit der Angel reihum dem Wal diverse Gegenstände aus dem Mund zu fischen.
Der Clou dabei: Berührt man mit der Angel vor lauter Tollpatschigkeit die filigrane Zunge des Wals, antwortet dieser mit einer Portion Wasser aus seinem Blasloch.
Der Spieler, der diese Sauerei zu verantworten hat, muss sich zur Strafe einen reinknüppeln (Schnapps, Bier etc.). Gespielt wird so lange bis die Klamotten aller Mitspieler durchnässt sind!

Lohnt sich das?

Das Trinkspiel ist schon ab 15 Euro bei Amazon erhältlich und für diesen günstigen Preis in Kombination mit einer Flasche Schnaps ein absoluter Bringer als Geburtstagsgeschenk.

Spin the Shot

So simpel und doch so lustig. Der Sauf-Otto ist erregt. Dass er nicht selber auf die Idee gekommen ist ein so einfaches und geniales Spiel zu erfinden liegt wohl an seinen nicht mehr vorhandenen Hirnzellen.

Utensilien:
„Spin the Shot“ Spiel (ab 5€ bei Amazon).

Spielablauf:
Man stellt ein lecker gefülltes Pinnchen auf den Untersatz und dreht diesen anschließend. Die Person auf die der Pfeil zeigt ist auserkoren sich den Shot in die Birne zu ballern.

Hinweis:
Dieses Spiel ist perfekt kombinierbar mit vielen anderen Trinkspielen, so auch dem Sauf-Otto Spiel. Immer, wenn sich Personen darum streiten wer trinken darf, kann der Entscheidungsfindung mit Hilfe des „Spin the Shot“ auf die Sprünge geholfen werden.

Zwar gibt es auf Grund des wenig umfangreichen Spielinhalts 3 von 5 sauf Otto Sternen. Für den geringen Preis von nicht einmal 10 Euro lohnt sich der Kauf aber auf jeden Fall. Besonders geeignet ist das Spiel als kleiner Geburtstagsgag.

„Der Sauf-Otto ist sehr entzückt, dass ein so simples Spiel ihn näher ans Delirium rückt”Sauf-Zeus

Cowboyschreck

Stiefel an, Peitsche in die Hand, dann kann es auch schon losgehen.
Nein, hierbei geht es nicht um irgendwelche versauten Liebesspielchen, sondern um einen absoluten Brüller unter den umfunktionierten Kinderspielen!

Was brauche ich?

Na klar, das Spiel an Cowboyschreck sollte nicht fehlen.
Darüber hinaus ist mindestens ein weiterer Mitspieler und üblicherweise eine Menge Alkohol nötig.

Was zur Hölle muss ich tun?

Bei diesem Spiel geht es darum, das Pferd mit dem Gepäck zu satteln. Die Gepäckstücke müsst ihr an den Sattel hängen, doch obacht: das Pferd lässt sich nicht alles gefallen. Wer zu forsch vorgeht, den bestraft das Pferd mit einem Abwurf des Gepäcks. Zur Strafe muss der Grobian für jeden abgeworfenen Gegenstand einen Schluck Bier (für Sattelfeste Cowboys/Cowgirls alternativ einen Shot Feuerwasser) trinken. Sollte unter euch ein Pferdepflüsterer sein, der es schafft mit dem gesamten Gepäck das Pferd zu satteln, so gewinnt dieser. Alle anderen stoßen auf diese Meisterleistung mit Feuerwasser an.

„Roo ist ein besonders störrisches Muli!”sagt der Spielkarton

Lohnt sich das?

Schlappe 20 Mäuse müsst ihr für Cowboyschreck auf den Tisch legen. Dafür, dass man beim Spielen einen Hauch „Wilden Westen“ spürt und sich nebenbei auch noch einen reindonnert, ist dieses Partyspiel in jedem Fall lohnenswert. Der Modus ist simpel, die Spielvorbereitung kurz.
Viel Spaß bei diesem feucht-fröhlichen Ritt wünscht euer Sauf-Otto.